Zurück zur Startseite

 

Impressum

Wenn der Glauben ohne Werke ist, ist er tot in sich!

Erzählen möchte ich von dem, was vieler Menschen Not,
die da Glauben haben, aber keine Werke, und so der Glaube in sich tot.
Wir wollen mal sehen wie wichtig Werke sind,
im Glaubensleben eines Gotteskind.

Was hätte es zum Beispiel Noah schon gebracht,
hätte er an Gottes Offenbarung nur Geglaubt?
So hätte er vielleicht darüber nachgedacht,
aber ohne Werke seine Arche nie gebaut.
So wäre auf dieser Erde vernichtet worden alles Leben,
und euch und mich würd's heute gar nicht geben.
So seid froh, daß Noah nicht nur hat geglaubt,
sondern durch seiner Hände Werk auch die Arche hat gebaut,
sie vollgestopft mit Mensch und allerlei Getier,
denn nur dank seiner Glaubenstat,
existiert die Menschheit noch auf Erden hier.

oder

Was wäre aus dem Volke Israel geworden, hätte Moses nur geglaubt?
Sie währen weiter Sklaven und hätten noch viele Städte für den Pharao gebaut.
Doch Moses tat Werke aus dem Glauben an unseren Gott
und führte das auserwählte Volk in die Freiheit, von den Ägyptern fort.

oder

Nehmen wir David als er schleuderte den Stein.
Es war nicht nur Glauben sondern seine Tat,
mit der er es Goliath zahlte heim.

Als letztes wollen wir noch schauen, auf Jesus Christus unseren Herren,
wie viele Werke er aus glauben hat vollbracht; und er tats gern.
Wie waren die Glaubenswerke die er hat vollbracht?
Selbstlos bis zum Tode, nie an sich, sondern immer nur an uns gedacht.
So soll sein Leben für uns ein Vorbild sein.

Ein Leben das durch Glauben, Werke und Nächstenliebe war geprägt,
auf das ein jeder hier, nicht auf sich allein gestellt,
sondern ein anderer die Last des Kreuzes mit ihm trägt.

Spätestens jetzt ist glaub ich allen klar,
wie groß der Menschen Not,
wenn er nur Glauben hat,
denn ohne Werke, ist dieser Glauben in sich tot.

Amen